Trans-Nutte Ana

Hallo mein lieber 
Schön, dass du mich hier gefunden hast! 
Ich heisse Ana (Antonia), bin Transgender, 44 Jahre.
Meinen Körper und meine Künste biete ich an für Sex auf dem Strassenstrich, im Sexkino, im Hotel, privat, etc. Ich gehe auf den Strich, weil Geld brauche und weil ich es gerne mache. Ich bin eine Schlampe. Trotzdem bin ich zärtlich, sehr einfühlsam, gut erzogen, sehr belastbar. Ich spreche Deutsch.
Mein Körper ist gross gewachsen, schlank und fein gebaut, fast unbehaart. Meine Hände sind ebenfalls sehr fein, so wie die Haut am ganzen Körper. 


! WARNUNG: DER FOLGENDER TEXT HAT SEXUELLE INHALTE UND IST NUR FÜR PERSONEN AB 18 JAHREN !


Mein Angebot: 

Ich stelle mich zur Verfügung für Männer, die viel Druck haben und zuhause nicht bekommen, was sie sich schon lange wünschen - einen guten Blowjob, im Mund abspritzen oder ohne Kondom anal eindringen und in mir drin abspritzen dürfen.
Familienväter, die es einmal ein bisschen anders möchten oder Männer aus anderen Kulturen, wo Sex mit Tansmenschen oder Analverkehr verpönt oder verboten ist, möchte ich die Gelegenheit bieten, es hin und wieder geniessen zu dürfen.
Egal woher du bist und welches Alter du hast, ich bin gerne bereit, für etwas Geld deinen schönen Schwanz ohne Gummi liebevoll zu blasen, deinen Samen in meinem Mund aufzunehmen und zu schlucken. Bei langen Schwänzen biete ich gerne auch deepthroat an mit Ejakulation tief in den Rachen. Falls du ficken willst, stehe ich dir ebenso zur Verfügung und wenn du dazu noch ein bisschen grosszügig bist, darfst du mich ohne Kondom ficken und in mir drin kommen! 
Ich werde zu dir genauso wie zu jedem Herrn sehr lieb sein und mein Bestes geben. 


Meine Preise:

Auf dem Strassenstrich zahlen mir die Männer in der Regel 50 Fr. für blasen ohne Kondom inkl. Sperma schlucken und 50 Fr. für ficken mit Kondom/ 100 Fr. ohne Kondom mit abspritzen in mir drin.
Du darfst entscheiden, wieviel es dir wert ist!

Im Sexkino bin ich bereits für eine Zwanzigernote deine devote Blashure und Spermaschluckerin. Zudem darfst du mich im Kino (oder in einer Kabine) für 50 Franken ficken, mit oder ohne Kondom und in mir drin abspritzen.
Du kannst es auch ganz unerkannt durch das Gloryhole machen, indem du mir vorher die Geldnote durch das Loch schiebst und dann den steifen Schwanz. Oder du kommst einfach direkt zu mir hin, gibst mir das Geld und fickst mich ohne zu fragen. 
(Da meistens einige Männer mein Angebot nutzen, habe ich möglicherweise bereits Sperma in mir, wenn du in mich eindringst.)
Manchmal brauche ich für mein Schlampensein eine Bestrafung. An solchen Tagen begebe ich mich ins Sexkino und gehe bei den Gloryholes auf die Knie hin und schlucke gratis alles Sperma, das ich durch die Löcher in der Wand oder von den Herren direkt bekomme. Zur Bestrafung lasse ich mir von den Kinobesuchern das Sperma in den Po spritzen, ohne es zu wagen, Geld dafür zu verlangen. Umso dankbarer bin ich dann, wenn mir dann einer trotzdem ein paar Franken gibt.

Haus-, Hotelbesuche inklusive (Zungenküsse, Sklavin, AO, etc.)  eine halbe bis 1 Stunde 150 Fr., bis 2 Stunden 250 Fr., Die Zeit für Hin- und Rückfahrt ist kostenlos.

Begleitung an Fetischparty- und Clubbesuche nach Absprache, ab 200 Fr.


Hygiene:

Ich komme immer sauber geduscht und meinen Hintern habe ich vor jedem Treffen sauber ausgespült. Zähne und Zunge habe ich ebenfalls gründlich geputzt. Im Sexkino reinige ich zu Beginn die Gloryholes immer mit Desinfektionsmittel und nach einem blowjob mit Sperma schlucken spüle ich den Mund mit Wasser. 
Von euch Männern erwarte ich mindestens sauber gewaschne Hände und Schwänze.

Sperma schlucken und Sex ohne Gummi:

Da die meisten Männer Sex ohne Kondom bevorzugen, biete ich Oral-und Analverkehr pur an. Bei mir entscheiden immer die Freier, ob sie es mit oder ohne Kondom machen wollen. (Das Resultat ist, dass fast alle Kondom in mich eindringen und in mir drin ejakulieren!)
Für die eindringende Person ist das Risiko, sich mit einer sexuell übertragbaren Krankheit anzustecken, wesentlich geringer als für die aufnehmende Person. Ich bin eine "Alles-ohne"-Nutte und für mich besteht immer ein Risiko. Deswegen lasse ich mich strikt dreimonatlich auf alle Krankheiten testen und unterziehe mich regelmässig ärztlichen Kontrollen. Meine eigene Gesundheit ist mir sehr wichtig und ebenso die Gesundheit meiner Freier! 


Nun wünsche ich dir, falls du meine Dienste einmal in Anspruch nimmst, schon jetzt viel Vergnügen. Ich hoffe, dass es dir gefallen wird und bedanke mich schon jetzt ganz herzlich.

Bitte schaue unter „TERMINE“, wann und wo du mich antreffen kannst.

Ich freue mich auf dich und bis bald!

Ana 


Kommentare von Freiern im Internet: ".. diese Transe Ana ist absolut geil. Hotpants runter, kein Höschen, die Arschpussy war bereits rutschig. Einfach nur einfahren ohne Gummi, ficken und abspritzen! Die gute macht schön mit und bedankte sich am Schluss". "Besuchte die Hure Ana am Strassenstrich Depotweg. Beine und Körper top, Gesicht kein Optifick. Die Hure macht Blasen und ficken beides ohne Kondom. Habe ihr zum Schluss den Saft in den Arsch gespritzt. Ich würde sagen der Service ist besser als bei den meisten Girls dort."


Zum Thema Gesundheit:

Wichtig: Wer an Penis oder Hoden Veränderungen auf der Haut entdeckt, sollte zum Arzt statt zu mir. Kleine Wärzchen am Penis oder an den Hoden könnten hochansteckende Feigwarzen (HPV-Virus) sein. Die sind schon durch Hautkontakt sehr leicht übertragbar und können Krebs verursachen. Der Arzt kann die Feigwarzen einfach und günstig entfernen und es werden damit nicht andere Leute angesteckt. 
Auch Ausfluss aus der Harnröhre (ev. Tripper) und sonstige Auffälligkeiten (Syphilis?) gehören unbedingt unter ärztliche Kontrolle und nicht an Sextreffen. Im Zweifel gehst du lieber kurz zum Arzt!




Powered by xdate.ch - Sex & Erotik Inserate
Hier eigene Gratis-Webseite bekommen